Famous surfers: Kelly Slater

Wo du nicht surfen solltest … aber andere taten es
18/08/2018
Show all

Famous surfers: Kelly Slater

So, mit der Masterarbeit siehts nach einem kurzen Zwischentief wieder sehr viel besser aus. Entsprechend heute zu einem etwas entspannteren Thema: Profi Surfer! Man liebt ihn, man hasst ihn, doch vorbeikommen tut man an ihm nicht: Kelly Slater!

Geschlagene 11 Mal hat der gute Mann den Weltmeistertitel jetzt schon gewonnen, davon 5 Mal in Folge zwischen 1995-1998! Und das mit – je nach Ansichtsweise – nur oder schon 47 Jahren! Damit ist Kelly Slater der jüngste und der älteste Surfer, der jemals einen Weltmeistertitel gewonnen hat. Den ersten Titel hat er im zarten Alter von 20 Jahren gerockt, den letzten mit gestandenen 39 – no offense an die älteren Leser 😀

Geboren wurde Slater am 11. Februar 1972 in Cocoa Beach, Florida, wo er noch heute lebt. Gesurft hat er aber schon auf der ganze Welt, unter anderem auch in Californien, Hawaii, Südafrika, Irland, Marokko, Barbados, Australien, … ich könnte die Liste endlos fortführen! Neben dem Surfen kümmert sich Slater um seine kleine Tochter, ansonsten ist er soweit ich weiß noch Single! Aber aufgepasst – Slater, der schon was mit Pamela Anderson und Giselle Bündchen hatte, ist etwas als Weiberheld verschrieen.

Ansonsten macht Kelly Slater wie so viele Sportcelebrities mittelmäßige Musik, hatte schon zahlreiche Film- und Fernsehauftritte (u.a. regelmäßig bei Baywatch hab ich grad gelesen. LOL!), golft und macht Jiu Jitsu. Aber das ist nicht das wirklich spannende an Kelly Slater. Am meisten fasziniert mich an ihm, wie sehr er die Leute polarisiert. Wie viele Witze hab ich schon darüber gehört, dass ihm vor lauter Erfolgssucht die Haare ausgefallen sind, dass sein Style zu aggressiv ist, undsoweiterundsofort – nur um dann von denselben Leuten ehrfürchtige Blicke zu ernten, wenn er mal wieder eine perfekte Welle erwischt hat.

Also macht euch am besten selbst ein Bild von ihm: https://spon.de/vfi9M

Es können keine Kommentare abgegeben werden.