Ein paar Tipps und Tricks…

Surfkurs an Weihnachten auf Teneriffa
10/12/2017
Weihnachtsgeschenke für Surfer
20/12/2017
Show all

Ein paar Tipps und Tricks…

Diese Woche war es mal wieder soweit. Ich kam aus dem Wasser und hatte echt Lust, mein Brett einfach nur ein mal quer über den ganzen Strand zu schmettern. Da ist man mal ein paar Wochen nicht im Wasser und schon klappt gar nichts mehr. Aber warum?

Ich habe doch nichts anders gemacht als sonst, oder?

Wie wir bei AtlantikSurf sehr gut aus eigener Erfahrung wissen: am Ende bzw. besser gesagt am Anfang haben wir Surfer doch alle mehr oder weniger die gleichen Probleme. Heute habe ich mal ein paar von denen für euch zusammen gestellt und versuche gleich einige Lösungsvorschläge mit hinterher zu schieben.

  1. Richtig anpaddeln

Eines der bekanntesten Probleme: „Sach mal, ich paddel doch schon wie irre! Warum hab´ ich denn die olle Welle schon wieder nich bekommen?“

Tipp: Arme weit eintauchen, tiefe und feste Züge machen. Am besten du fängst ca. 2-3 m vor der Welle damit an, sodass du genügend Geschwindigkeit bekommst. Wenn die Welle dann schon am Tail deines Bretts zu spüren ist nicht aufhören, sondern noch 3 extra starke Züge dranhängen.

  1. Frühzeitiges Absteigen

So, hat das mit dem Anpaddeln dann mal geklappt und du bist auf der Welle, nur leider kannst du diese nie bis zum Strand runter reiten, ohne frühzeitig und gar nicht mal so ganz freiwillig abzusteigen?

Tipp: Des Rätsels Lösung liegt oftmals in deiner Körperhaltung auf dem Brett und die beginnt schon beim Take-off. Denk immer daran, deine Beine schulterbreit geöffnet und die Knie gebeugt zu haben. Nicht nur den Oberkörper senken! Sonst verlagerst du dein Gewicht zu sehr und ab geht´s plantschen.

Arme sind geöffnet und helfen beim Steuern und Balance halten.

  1. Hilfe! Andere Surfer!

Der absolute Klassiker, vor allem bei uns Mädels: „Ja mann! Ich würde ja, aber schau doch, da sind überall Leute!“ – Keine Sorge, auch nach einigen Jahren im heimatlichen Surfspot kann einen das noch aus der Fassung bringen.

Tipp: Setz dich (,vor allem als Beginner oder in einem neuen Spot,) bitte niemals direkt an bzw. unter den Peak. Am Anfang reichen sowieso auch die netten kleinen Wellen, die etwas weiter unten ankommen. Wer dann doch mal etwas weiter nach oben möchte, bitte immer bedenken, nicht direkt in den Weg des Surfer auf der Welle, sondern immer Richtung Weißwasser zu paddeln.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.