billabong-pipe-masters
Billabong Pipe Masters
30/11/2013
billabong-pipe-masters-surf
Billabong Pipe Masters 2013
13/12/2013
Show all
under-desert-sun

Bei kühlem Grau und vielleicht sogar ersten Schneeflocken macht man es sich, wenn das Ticket in die Sonne gen Meer und gutem Surf fehlt, am besten auf dem Sofa bequem. 20 Minuten Musik der Ferne, Reiseeindrücke, Wüstensonne, Surf und Meer gibt es hier.

Ein Film über die Erkundung Angolas und das Surfen im Land! Nach seiner ersten alleinigen Reise nach Afrika, die ziemlich wellenlos blieb, aber Kepa Aceros Hoffnung auf gute Wellen nicht sterben ließ, machte er sich diesmal zusammen mit Dane Gudauskas und Kevin Voegtlin, dem Mann mit der Kamera, auf die Reise.

Dane-Kepa

Was dabei entstand, sind schöne Bilder der Reise, der Eindruck, dass man gute Wellen finden kann, wo keiner damit rechnet, ein Streifen der uns den Winter verkürzt und das Fernweh erträglicher oder weniger erträglich macht…

„It is in the hard moments, the moments when flights are missed and bus tickets bought, food is scarce but conversation is plentiful, cars are stuck but waves are just over the next dune, that the beauty of travel becomes apparent. It is in these moments that you learn to let go, to succumb to the wills of the road, and to allow life to happen around you and take in every experience. It was days of the most arduous travel any of had ever experienced, and in a moment it was washed away with the first wave.“, sagt der filmende Kevin Voegtlin.

Was wir lernen?

Gute Wellen sind auch da, wo sie keiner vermutet! Und wer keine langen Busreisen scheut und keine Angst vor Enttäuschungen hat, wer gerne wild reist, der sollte sich was vornehmen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.