Joel-Parkinson
Joel Parkinson ist ASP Weltmeister 2012
17/12/2012
Wellen-bringe
Auf dass 2013 gute Wellen bringe!
31/12/2012
Show all

Surfsound…

Surfsound

Was hörst du, bevor du dein Brett zu Wasser lässt? Oder was hörst du nachdem du wieder an Land bist? Gehören oder gehörten Songs von Jack Johnson, G. Love oder Donavon Frankenreiter dazu?

jack-johnson

Kein Wunder!

Jack Johnson wurde am North Shore von Oahu, Hawaii groß und war mit 17 der jüngste Endrundenteilnehmer der Pipe Trials. Noch vor dem Ende der Highschool hatte er einen Profivertrag mit Quicksilver in der Tasche und der Spaß am Surfen stand für ihn lange im Vordergrund. Musik war sein Hobby.

Zunächst widmete sich Johnson dem Film und besuchte die University of California im kalifornischen Santa Barbara. Er war beteiligt an Surffilmen wie September SessionsThicker Than WaterA Brokedown Melody und Sprout. Für die eigenen Filme machte Jack Johnson seine Musik selbst und wurde so entdeckt von …

… Garrett Dutton, besser bekannt als Frontmann der Band G. Love & Special Sauce und selbst begeisterter Surfer. Er räumte Johnsons Stück Rodeo Clowns 1999 einen Platz auf seinem Album Philadelphonic ein und so erhielt Jack Johnson Einzug in die Musikszene.

In einem Atemzug mit Johnson und Garrett ist aber noch ein dritter Musiker und Wassersportler zu nennen: Seit seinem 16. Lebensjahr war er Profisurfer, bevor er seinen Lebensunterhalt mit Musik verdiente. Im Alter von 18 Jahren, unterschrieb er 2002 einen Vertrag bei Brushfire Records, dem Label seines langjährigen Freundes Jack Johnson. Die Rede ist von Donavon Frankenreiter.

Donovan

Auf seinem Debütalbum spielte er mit Johnson, als Gitarrist und Ukulelespieler und G. Love an Gitarre und Harmonika. Seitdem ist auch er ein Name in der Musikszene. Wer 2013 eine Reise nach Kalifornien oder Brasilien plant, der hat die Möglichkeit ihn live zu sehen: Hier gibt’s die Tourtermine für 2013.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.