Surfen lernen als Erwachsener

russell bierke red bull cape fear champion 2016
Red Bull Cape Fear 2016
12/06/2016
Surfen gegen Stress
Surfen zur Stressbewältigung
27/06/2016
Show all

Surfen lernen als Erwachsener

Surfen lernen als Erwachsener

Wellenreiten ist in den letzten Jahren immer mehr zur Trendsportart geworden. Viele Strände sieht man nun bevölkert von zahlreichen Surfern und Surferinnen, die im Line-Up auf die besten Wellen warten. Beim surfen sind wirklich alle Altersgruppen vertreten: da gibt es das Kleinkind, das gerade von Papa oder Mama sanft in die erste Welle geschubst wird. Oder die Dreikäsehochs, die mit ihrem Board die Wellen  rippen, als hätten sie ihr ganzes Leben noch nichts anderes gemacht (was in vielen Fällen auch stimmt). Sehr zahlreich vertreten ist natürlich auch die Gruppe der Teenager und jungen Erwachsenen zwischen 15 und 25, die den lässigen Suf-Lifestyle voll ausleben. Aber auch die etwas älteren Generationen lassen sich im Wasser nicht lumpen und zeigen so manchem Jungspund, wo der Hammer hängt.

Surfen lernen im ErwachsenenalterVielen Surfern der Generation 35+ sieht man an, dass das surfen schon lange ein Teil ihres Lebens ist. Wer das Glück hatte, am Meer aufzuwachsen, der konnte meist schon in jungen Jahren mit dem surfen anfangen. Das ist ein großer Vorteil, denn als Kind erlernt man neue Bewegungsabläufe relativ schnell. Und es hilft definitiv, dass man als Kind meist etwas risikofreudiger und weniger ängstlich ist als im Erwachsenenalter. Surfen lernen als Erwachsener ist jedoch um einiges mühsamer. Nichtsdestotrotz gibt es in den letzten Jahren auch immer mehr Erwachsene, die das surfen für sich entdecken. Der Film Point Break – Gefährliche Brandung hat seiner Zeit bereits viel dazu beigetragen, surfen bei der Generation 35+ in ein neues Licht zu rücken und populär zu machen.

Seither hat sich die Mentalität vieler Erwachsener zudem dahingehend verändert, als dass sie bei weitem aufgeschlossener gegenüber neuen Erfahrungen geworden sind und das Abenteuer und den „Kick“ suchen. Daher entscheiden sich viele im Erwachsenenalter, das surfen einfach mal auszuprobieren. Und wer einmal vom Surfvirus gepackt wurde, der kommt davon einfach nicht mehr los. Denn ganz ehrlich (und wer schon mal surfen war, der kann das bestimmt bestätigen): was gibt es besseres als eine perfekte Welle abzureiten, die geballte Kraft der Elemente unter sich zu spüren und dieses schier unglaubliche Gefühl der Freiheit und des Glücks zu verspüren, welches ein solcher Ritt mit sich bringt?

Vielen ist es jedoch etwas unangenehm oder evtl. sogar etwas peinlich, erst im Erwachsenenalter mit dem surfen zu beginnen, da man am Anfang ja meistens ein bisschen ungelenk aussieht, wenn man eine neue Sportart erlernt. Aber keine Angst, aller Anfang ist schwer und jeder hat mal klein angefangen. Also probiert es einfach aus und habt euren Spaß dabei, denn dass ist das allerwichtigste! Und der Rest kommt dann ganz von selber, ihr werdet sehen 🙂

Ihr habt jetzt Lust bekommen surfen zu lernen? Dann besucht doch einen unserer Surfkurse und wir bringen euch die „Faszination surfen“ näher 🙂 Wir freuen uns, bald mal mit euch surfen zu gehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.