kelia
Swatch Girls Pro China Longboarding 2012
26/11/2012
sage-erickson
Sage Erickson und Mateia Hiquily
04/12/2012
Show all

Surfen? Ist das nicht dieser Wassersport?

Severson_Pipe

bilder-artikel

(Fotos von John Severson)

Im Januar 1960 erschien in Kalifornien zum ersten Mal die The Surfer, die erste Zeitschrift, die sich ausschließlich mit der Sportart des Wellenreitens beschäftigte. Herausgeber war der Fotograf und Filmemacher John Severson. Er ließ alles über die neue Trendsportart drucken, die in Amerika populär wurde. Das 32 Seiten starke Magazin war als Fotobuch konzipiert, das Bilder aus Seversons Film Surf zeigte.

Aber nicht nur Severson machte das Surfen bekannt. Bud Browne drehte von 1953 bis 1964 jedes Jahr einen Surffilm. Und Bruce Brown schuf z.B. Endless Summer (1966). In den Filmstudios von Hollywood entstanden Spielfilme wie Gidget (1959), Where the Boys Are (1960), Beach Party (1963) oder Surf Party (1964), die alle zur Popularisierung des Surfsports beitrugen.

Um die Surfer und ihre immer bekannter werdende Sportart bildete sich eine kleine Szene, die typische Begriffe und einen sogar eigenen Modestil entwickelte. Shirts von der Firma Pendleton Woolen Mills und ungekürzte Levi’s Jeans wurden getragen, die Haare waren entweder von der Sonne oder chemisch gebleicht. In den 1950er Jahre entwickelte sich das Wellenreiten von einer Randerscheinung zu einer der beliebtesten Wassersportarten Amerikas und Kalifornien wurde zum Mittelpunkt der neuen Surfszene.

Und wie war es mit der Musik?

Wikipedia verrät uns: „Zu den ersten Titeln mit direktem Bezug zum Surfen zählten Surfer’s Stomp von den Marketts, das 1961 zunächst auf dem Plattenlabel Union Records erschien und 1962 von Liberty Records neu aufgelegt wurde, sowie Surfin‘ von den Beach Boys, das im Dezember 1961 veröffentlicht wurde.“ Und wer kennt die Beach Boys und ihren Titel Surfin‘ nicht? Oder Trashmen mit King of The Surf ?

Instrumentale Stücke, die große Bekanntheit erlangten sind z.B. Wipe Out (1963) von den Surfaris und Pipeline (1962) von The Chantays. Surfmusik hieß Surf Sound oder Surf Rock und gehörte zum neuen Lebensgefühl.

Und heute?

Gehören für uns Jack Johnson und The Drums nicht auch zum Lebensgefühl Surfen?

8 Comments

  1. Hi, this weekend is good in support of me, for the reason that this occasion i am reading this impressive informative post here at my home.

  2. Josefa sagt:

    Hmm is anyone else having problems with the
    images on this blog loading? I’m trying to figure out if its a problem on my end or if it’s the
    blog. Any feed-back would be greatly appreciated.

  3. http://nervousauger2840.newsvine.com sagt:

    Hello! I just wanted to ask if you ever have any problems with hackers?
    My last blog (wordpress) was hacked and I ended up losing many months
    of hard work due to no data backup. Do you have any methods to prevent
    hackers?

  4. ladies gym bags sagt:

    My partner and I stumbled over here from a different page and thought I might check things out.
    I like what I see so now i’m following you. Look forward to going over your web page again.

  5. Thanks on your marvelous posting! I actually enjoyed reading it, you happen to be a great author.
    I will ensure that I bookmark your blog and definitely will come back from
    now on. I want to encourage yourself to continue your great writing, have a nice
    weekend!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.