china-wave
Surfen am Qiantang Fluss in der chinesischen Stadt Hangzhou
29/10/2011
julian-und-joaquin
Das Surfabenteuer zwei argentinischer Brüder im Pazifik
15/12/2011
Show all

Surf gibt der Wirtschaft eine Chance

worldmap

Die wachsende Begeisterung für das Surfen in der gazen Welt hat die Vielfältigkeit der  Investitionsmöglichkeiten in diesem Bereich offenbart. Neun Küstenstädte der ganzen Welt haben sich nun vereint, um ein erstes internationales Surf-Netz zu bilden und neue wirtschaftliche Chancen zu erkunden. Es handelt sich um Arica (Chile), Durban (Südafrika), Ericeira (Portugal), Hossegor (Frankreich), Gold Coast und Newcastle (Australien) und San Sebastián und Las Palmas de Gran Canaria (Spanien), wie die spanische Zeitung “ABC” berichtet. Alle neun Küstenstädte haben eine traditionell starke Verbindung zur Surferwelt gemeinsam.

Mit dieser Initiative bezwecken diese auf vier verschiedene Kontinente verteilten Städte neue Firmen und qualifizierte Arbeitsstellen zu schaffen, aber auch in innovative Surfbretter und Surferausstattung zu investieren.

Am 15. November fand in der spanischen Stadt San Sebastián eine Konvention statt aus der dann das “World Surf Cities Network” entstand und während welcher über verschiedene erfolgreiche Surf-Betriebsmodelle beraten wurde.

Ebenfalls wurden die Ergebnisse ultimativer Forschungsarbeiten vorgetragen. So erklärten verschiedene Experten, wie der Baske Urko Esnaola, von Tecnalia, der einen Prototyp von Surfbrett vorstellte, der mit einem Sensorensystem ausgestattet ist, durch das man zahlreiche Informationen zur Leistungsfähigkeit und zum Verhalten des Wassers erhält.

Auch das lokale Bau- und Entwicklungsamt in der baskischen Stadt San Sebastián hat die aktuellsten Aktivitäten seines Surf-Clusters vorgestellt, zu dem über 50 Wirtschaftsagenten gehören, unter ihnen Firmen, Behörden, Forschungsinstitute und Universitäten.

1 Comment

  1. Eduardo sagt:

    Und hier das Feedback von unseren Ge4sten Yannik, Luca und Johanna, die im April bei uns waren;Hallo liebe Ana und lieebr Daniel,schon lange wollt ich euch schreiben. Ja, der Alltag holt einen doch wieder viel zu schnell ein, aber wir denken noch viel und gerne an unsere Woche mit euch. Es war eine tolle Zeit, wir haben uns gut erholt und dass Beisammensein im Camp genossen.Nun warten wir hier auf etwas we4rmeres Wetter und Sonne. Wir hoffen, es geht Euch gut, ihr habt ein volles Haus und immer wieder nette Ge4ste !Grfcdfe auch an deine Eltern !Einen wunderschf6nen Sommer, mit den besten Surfwellen wfcnschen Euch Yannik, Luca und Johanna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.