Surf an den besten Stränden Spaniens: Andalusien

Surf and den besten Stränden Spaniens: Asturien
21/09/2011
Surfen an den besten Stränden Spaniens: Galizien
21/10/2011
Show all

Surf an den besten Stränden Spaniens: Andalusien

Wellenfangen ist weit mehr als nur eine Sportart. Es ist eine Vorliebe, eine Lebensart und manchmal sogar eine Besessenheit für die leidenschaftlichsten Surfer.

In Spanien erwartet begeisterte Surfer ein Paradies, denn die spanische Küstenlandschaft ist reich an Stränden, die alle Bedingungen für einen perfekten Tag auf dem Brett vereinen. Buchten, Strände, stille Winkel, die wir nach und nach entdecken werden.

Mit unserem kleinen Spotreiseführer (“Spots” sind die Stellen, an denen man am besten surfen kann) beginnen wir im Süden. In Andalusien gibt es mehrere ideale Stellen, wo die Wellen dank der Windbedingungen zum Surfen bestens geeignet sind.

Der zu recht berümteste Ort ist Tarifa (Cádiz), in der Nähe der Strasse von Gibraltar, die mit ihren konstanten Wasserströmen und scharfen Wellen immer für Spass und Emotionen sorgen. Die andalusische Region von Cádiz birgt aber auch viele andere Perlen an Stränden mit Riesenwellen, wie zum Beispiel Barbate, Conil, Yerbabuena oder El Palmar.

Es handelt sich um idyllische Ortschaften, wo die perfekten Surferstrände mit Sicherheit für starken Muskelkater nach intensiven Sporttagen sorgen werden. Auch in der Hauptstadt der Region, Cádiz, ist an ihren Stadtstränden die Surfertradition höchst lebendig.

Für alle die, die sich eine erste Kontaktaufnahme mit der berauschenden Welt des Surfs wünschen, ist eine Schule, die von profesionellem Personal geleitet wird, der ideale Startpunkt, um erste theoretische Einsichten zu erringen und anschliessend erste Erfahrungen auf dem Brett zu sammeln.

Kat
Kat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.