Surfen als Schulfach in Kantabrien

Surfschule Teneriffa
19/09/2011
Show all

Surfen als Schulfach in Kantabrien

Die Vorliebe fürs Surfen ist in der spanischen Region Kantabrien inzwischen auch unter den Allerjüngsten so gross, dass diese Sportart jetzt auch zum Lehrfach an einer Schule geworden ist.

Es handelt sich um die Las Llamas Schule in Santander (Kantabrien), die dadurch zur ersten Bildungsstätte Spaniens geworden ist, die den Schülern seit Anfang dieses Schuljahres das Surfen beibringt. Die Kombination Surfen und Schule ist wohl überhaupt das Traummodell eines jeden Kindes im Schulalter.

Jeden Mittwoch dürfen die Glücklichen, die sich für Surfen als Wahlfach entschieden haben, ganze zwei Stunden lang ihre Geschicklichkeit auf Brett und Wellen testen. Die Dauer des Kurses beschränkt sich auf zwei Monate. Es war klar, dass sich die Jungen und Mädchen der Las Llamas Schule darum drängen würden, auch mitmachen zu dürfen. Nur war der Andrang vor Beginn des Unterrichts so gross, dass die Schulverwaltung die Plätze auf 18 begrenzen mussten.

Der Tag, an dem dann endlich die erwartete erste Surfstunde stattfand, hat auch in ganz Spanien unter den Medien  grosses Interesse geweckt. Viele Zeitungsreporter und sogar Fernsehsender schickten ihre Kameras dorthin, um dem Verlauf des Unterrichts zu folgen.

Die jungen Privilegierten mussten sich so einiges gedulden und lange Erklärungen von den Monitoren anhören, bevor sie überhaupt ins Wasser durften. Die erste Feuerprobe war es, sich auf dem Brett aufrecht zu halten. Viele haben das dann auch geschafft.

Die Beteiligung der kantabrischen Surffederation war natürlich ausschlaggebend für die theoretische Gestaltung des Faches sowie für die Ausstattung mit Neoprenanzügen der Marken Quiksilver und Roxy und von qualifizierten Surflehrern.

Mit dem Surfbrett ins Schulgelände ist jetzt also der letzte Schrei an der Las Llamas Schule, wird darum auch von andern Kindern an anderen Schulen extrem beneidet.

Kat
Kat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.