nick-woodman-surf-camera
Go Pro goes crazy
01/07/2014
janni-hönscheid
Janni Hönscheid macht Schlagzeilen
12/07/2014
Show all
SicherheitbeimSurfen

Bevor ihr euch auf den Weg in den Süden macht, um euch vielleicht zum ersten Mal auf ein Surfbrett zu wagen, könnt ihr euch hier schon mit den nötigen Voraussetzungen und Regeln vertraut machen, die in jedem wilden Wasser gelten.

 

Erste und wichtigste Voraussetzungen zum Wellenreiten:

• Surfen macht großen Spaß! Aber ein Bewusstsein gegenüber der beeindruckenden Naturgewalt Meer ist unbedingt nötig. Und bevor man sich in die Fluten stürzt, sollte man seine physischen und psychischen Grenzen kennen und sie nicht übergehen.

• Du bist ein guter Schwimmer und verfügst über etwas Kondition und Koordination?

Erfüllst du diese Bedingungen, kann dich nichts mehr aufhalten. Ab ins Surfcamp und ins Wasser!

Vor dem ersten erfolgreichen Take-off sind ein paar Stürze unumgänglich. Beachtet man ein paar Regeln, kann einem hierbei aber nicht viel passieren.

Weitere Tipps zum Wellenreiten:

• Um die Verletzungsgefahr zu mindern, ist es wichtig sich aufzuwärmen.

• Versuche bei einem Sturz neben oder hinter das Brett zu fallen, damit es dich nicht “überfährt”. Falle also eher in die Welle, als ins “flache Wasser”.

• Wird man von einer Welle “gewaschen”, verliert man manchmal die Orientierung und bekommt vielleicht Angst. Der Körper taucht aber durch seinen natürlichen Auftrieb immer wieder auf und es besteht kein Grund zur Panik. Einfach abwarten, Kraft sparen und Ruhe bewahren!

• Bist du unter Wasser, schütze deinen Kopf mit den Armen.

• Gerätst du wieder an die Wasseroberfläche, hole schnell Luft und verschaffe dir einen Überblick über die Wellen, denn die nächste lässt oft nicht lange auf sich warten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.