eurosurf
Was macht der Surfnachwuchs?
08/09/2012
france-surf-girls
In Frankreich ist was los…
01/10/2012
Show all

Philipp Schmidt

Philipp-Schmidt

Philipp-Schmidt-top1

Seit wann surfst du? //

Seit ich 9 Jahre alt bin.

Wie hat alles angefangen? //

Mit dem Surfen? Ein Freund hat uns das Licht gezeigt!  (grinst) Erst sind wir geskatet, dann wurden wir von den Älteren nach ein bisschen Metallica in die 3m-Wellen geschickt.

Wie bist du auf die Idee gekommen Surflehrer zu werden und wie lange machst du das schon? //

Zuerst war’s nur ein Sommerjob auf Fuerte, dann hab ich meinen Trainerschein gemacht. Seit 7 Jahren unterrichte ich jetzt.

Contesterfahrungen? //

Die Deutsche Meisterschaft, lokale Contests auf Fuerteventura, „Sub 21“ der Kanaren…

Was war dein gefährlichstes Surferlebnis? //

(überlegt einen Moment) Ich habe ein 4m-Set komplett auf den Kopf gekriegt und die letzte Welle hat mich in eine Höhle gewaschen…

Ja und dann? Was hattest du? //

(guckt mich fragend an) Ich hätte fast gekotzt! Mein ganzes Leben ist in Zeitlupe an mir vorbei gezogen, ich hab schon das Licht gesehen… 

Und was war dein schönstes Surferlebnis? //

Das waren 2m Barrels in Cruz Roja am Playa Jandia. Ich war mit meinen besten Freunden ungefähr 10h im Wasser. Einfach den ganzen Tag! Als ich rauskam hatte ich einen Sonnenstich und musste erstmal zum Arzt. Das war aber total egal. Ich war einfach nur froh! Eine Tube nach der anderen hab ich gekriegt… ihr hättet mich sehen sollen, es war zum Ausflippen!

Die DM steht an, welche Chancen rechnest du dir aus? //

Philipp: (lacht) Alle nennnen mich Champ!

Eine Stimme von der Seite: Das darf so nicht veröffentlicht werden. Schreib: „Ich versuche meinen bisherigen Erfolg des Semifinales zu übertreffen!“

Philipp: Waaas? Mein Manager nennt mich „Champ“. Schreib das!

Wenn du nicht Surflehrer wärst, was wärst du dann? //

Shaper wär ich gern. Da ist noch ein Traum offen… 

Letzte Frage: Was heißt „Surfen“ für dich? //

It’s the best feeling ever!

1 Comment

  1. […] Unterrichtet wird in kleinen Gruppen von maximal 8 Teilnehmern mit einem Lehrer und einem Surfassistenten (1 zu 4 Schulung), sodass immer für Sicherheit und einen schnellen Fortschritt im Surfen gesorgt ist. Unser sehr erfahrenes Surflehrerteam unterrichtet je nach Können in einem Anfänger-, einem Intermediate- oder einem Advanced-Kurs, entweder 10 oder 20 Stunden die Woche. Und auch das Bodyboarden könnt ihr lernen! Mehr zu unseren Lehrern, gibt’s hier! […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.