australia-surfing-champs
Austrian Surfing Champs 2012 in Portugal
01/08/2012
surf-andstyle
Kurze Erinnerung: „Auf nach München!“
10/08/2012
Show all

Nike US Open of Surfing

Julian_Wilson_Lakey_Peterson_Dinani

Seit gestern sind sie zuende, die Nike US Open of Surfing, das weltgrößte Surffestival. Für die Frauen war es ein World Championship Tour-Event, für die Männer ein Prime-Event. Und der letzte Tag hatte es in sich.

Die Siege wurden von den hauseigenen Ridern eingefahren: von Lakey Peterson und Julian Wilson. Sie meisterten die schwierigen Bedingungen am Huntington Beach in Kalifornien am besten.

Vor einer großen Anzahl an Zuschauern setzte sich die 17-jährige Lakey (USA) am letzten Tag gegen die 19-jährige Carissa Moore (HAW) durch.

“Ich weiß überhaupt nicht was ich sagen soll – Ich bin sprachlos.“, sagte Peterson nach ihrem Sieg.

In ihrem ersten Jahr unter der Frauen-Elite des Surfsports, krönt Lakey ihre Saison mit der höchsten Note und verbessert so ihr Runner-Up-Finish des letzten Jahres, in das sie mit Wildcard einstieg.

Das Prime-Event der Männer gewann Julian Wilson (AUS). Der 23-Jährige setzte sich in einem spannenden Finale gegen den Brasilianer Miguel Pupo durch und stach vor zehntausenden Besuchern und Online-Zuschauern auch John John Florence (HAW), 19 und den Südamerikaner Gabriel Medina (BRA), 18 aus.

Der war wie elektrisiert während des Wettkampfes und zeigte ein paar fantastische Aerials, einschließlich einem perfekten 10-Punkte-Ride in seinem Viertelfinalsieg über Landsmann Adriano de Souza (BRA), 25. Medina gelang ein Inverted Backside und ein Full-Rotation-Air mit einem Abschlussmanöver, dass seinen Ride perfekt machte. Obwohl es so offensichtlich schien, dass er ein Final für sich ausmachen würde, wurde medina in dem letzten Momenten des Semifinals von Wilson übertrumpft.

Hier gibt es die Highlights des letzten Tages nochmal zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.