Jamie Mitchell gewinnt erste Big Wave Challenge in Nazaré

wavegarden texas
Wavegarden Texas feiert Eröffnung
11/10/2016
Surf-Film „Given“ geht auf Tour
21/01/2017
Show all

Jamie Mitchell gewinnt erste Big Wave Challenge in Nazaré

Nazaré feiert seinen ersten Sieger im Big Wave Surfen!

Der Australier Jamie Mitchell hat den zweiten Wettkampf der Big Wave Tour im portugiesischen Nazaré gewonnen. Im Finale am 20. Dezember 2016 setzte sich der 39-Jährige gegen fünf weitere Top-Surfer durch: die Brasilianer Carlos Burlé und Pedro Calado, die Portugiesen Joao De Macedo und Antonio Silva sowie den US-Amerikaner Nic Lamb.

Zum ersten Mal hat die World Surf League Nazaré als Austragungsort der Big Wave Tour (BWT) gewählt. Der nördlich von Lissabon gelegene Fischerort gilt als eine der Perlen für Surfer aus aller Welt. Am Surfspot Praia do Norte entsteht aufgrund des Unterwasserreliefs eine der größten surfbaren Wellen der Welt. Im Winter sorgen Stürme auf dem Atlantik hier für einen bis über 20 Meter hohen Beach Break. Für die Surfer galt es, in einem Zeitfenster von einer Stunde bei eisigen Temperaturen ihre Skills auf Wellen von 10 Meter Höhe und mehr zu zeigen.

Bei der Nazaré Challenge waren alle Altersklassen vertreten. Pedro Calado war mit seinen 20 Jahren der jüngste Teilnehmer und ist bisher bei jedem Wettkampf der BWT am Start gewesen. Ältester Finalist an der Praia do Norte war der 50-jährige Carlos Burlé.

Die Athleten setzen sich beim Big Wave Surfen einem hohen Verletzungsrisiko aus. Wer bei einem Wipe Out schon einmal die Wucht von 2 bis 3 Meter hohen Wellen erlebt hat, mag sich vorstellen können, was die Surfer in Nazaré aushalten müssen, wenn Wassermassen in Größe eines Hauses über ihnen zusammenkrachen. Neben den Wellen können besonders die Jet Skis zur Gefahr werden, die den Surfern aus dem wilden Weißwasser heraushelfen. Am schlimmsten erwischte es den Amerikaner Damien Hobgood: sein Jet Ski wurde auf dem Weg zum line up von einer Welle erwischt und auf ihn drauf geschleudert. Glücklicherweise scheint er trotzdem keine schlimmeren Verletzungen davongetragen zu haben.

Die Big Wave Tour in der nördlichen Hemisphäre läuft seit 15. Oktober 2016 und endet am 28. Februar 2017. Neben Nazaré sind die beiden anderen Austragungsorte Pe’ahi auf Hawaii und Todos Santos in Mexiko. Da die Wettkämpfe stark wetterabhängig sind, gibt es keine festen Termine bei der BWT. Die World Surf League verfolgt im Zeitraum der Challenge die Bedingungen und gibt 72 Stunden im Voraus bekannt, wenn ein Swell an einem der Spots Wellen von 30 bis 60 Fuß Höhe (ca. 9 bis 18 Meter) verspricht.

Die Pe’ahi Challenge auf Hawaii wurde bereits im November 2016 ausgetragen. Parallel zum Wettkampf der Männer fand erstmalig eine BWT der Frauen statt – ein absolutes Highlight des Jahres und eine klare Aufwertung des professionellen Frauensurfens. Während die Women’s BWT nur diesen einen Contest umfasste, steht bei den Männern in den kommenden Wochen noch Todos Santos in Mexiko aus.

Wir dürfen uns also noch auf spektakuläre Bilder und Videos von der Pazifikküste freuen!

Große Wellen gibt‘s übrigens auch auf Teneriffa in der Nähe unserer Surfschule. Und wenn du erst mal klein anfangen willst, dann schau doch hier nach einem unserer Surfkurse!

Sam
Sam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.