billabong-pro-tahiti
Billabong Pro Tahiti
22/08/2014
wetsuitrepair
Neo gerissen?
31/08/2014
Show all
g-medina

Gestern, am letzten Tag des Billabong Pro Tahiti, hat Gabriel Medina es in monströsen 12-15-Fuß-Wellen spannend gemacht. In einem packenden Showdown gewann der Brasilianer gegen den elfmaligen Weltmeister Kelly Slater und übernimmt damit die Führung im WCT-Ranking.

Nach dem Quiksilver Pro Gold Coast und dem Billabong Rio Pro ist der Sieg im siebten Tourevent der dritte für den jungen Brasilianer.

Hier sind die Highlights des letzten Tages zu sehen.

slater

Kelly Slater

Slater und Medina lieferten sich einen unheimlich spannenden Zweikampf  in dem letztendlich 0,03 Punkte den Sieg ausmachten. Zunächst battelten sich die Finalisten mit exzellenten 9-Punkte-Ritten, nach denen der Altmeister Slater nur minimal zurücklag. Die Entscheidung fiel erst mit dem letzten Ritt Slaters, der eine 9.33 gebraucht hätte, um Medina auszustechen. Die Durchsage der 9.30 ließ nachnervenaufreibendem Warten letztlich Gabriel Medina die Arme hochreißen.

“Ich bin absolut sprachlos. Es ist wirklich eine Ehre, bei solchen Bedingungen in ‘Chopes’ gegen die Jungs surfen zu können. Die Wellen bei diesem Event waren einfach unglaublich”, sagte der überglückliche Gewinner nach seinem Sieg.

Neben dem finalen Heat des Contests wird auch der Schlagabtausch von Slater und dem Hawaiianer John John Florence unvergesslich bleiben. Beide Surfer hatten im Finale mit Scores von jeweils 19.70 für einen „Tie Break“ gesorgt, den Slater aufgrund eines perfekten 10-Punkte-Ritts und somit dem höheren Einzelscore für sich entscheiden konnte.

Im Ranking konnte  Slater insgesamt, als viermaliger Champion von Teahupoo, durch das frühe Ausscheiden der Konkurrenz vom sechsten auf den zweiten Platz klettern.

Das Surfersmag schreibt zurecht, dass diesen Wettkampf wohl nur ein großes Wort beschreiben kann: EPIC!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.