Erste Atlantiküberquerung auf dem SUP

Deutsches Team bei ISA World Surfing Games 2017
06/03/2017
Die besten Surf-Wettkämpfe der WSL in Spanien 2017
19/03/2017
Show all

Erste Atlantiküberquerung auf dem SUP

Am Donnerstagmorgen, den 9. März 2017, hat Chris Bertish die karibische Insel Antigua mit seinem Stand-up Paddle Board (SUP) erreicht. Er ist damit der erste Mensch, der erfolgreich eine Atlantiküberquerung auf einem SUP unternommen hat. Wie lange braucht es, um im Stehen über den Atlantik zu paddeln? Was ist das Projekt? Und wer ist Chris Bertish? Mach dir ein Bild im folgenden Video, bevor wir die Fragen beantworten:

Am 6. Dezember 2016 sticht Chris Bertish von Agadir, Marokko, in See – mit nicht mehr als einem Paddel und seiner Muskelkraft als Antrieb. Das Ziel: mindestens die Karibikinsel Antigua, bei guter Wetterlage sogar Florida. Gute 7500 Kilometer bzw. 4050 Seemeilen liegen zwischen ihm und der anderen Seite des Ozeans. Die nächsten 120 Tage wird er jeden Tag eine Paddelstrecke gleich einem Marathon zurücklegen. Schlag für Schlag. Stehend.

Seine Route verläuft leicht nach Südwesten. An Weihnachten paddelte er an den kanarischen Inseln vorbei. Mitte Januar befindet er sich etwa auf derselben Länge wie die Kapverdischen Inseln, die südlich von seiner Route liegen. Im Durchschnitt legt er täglich 44 Seemeilen zurück – das sind rund 80 Kilometer. Am 9. März um 8:32 Uhr erreicht er nach 93 Tagen auf See und geschätzten zwei Millionen Paddelschlägen schließlich den Hafen von English Harbour an der Südküste von Antigua.

Der gebürtige Südafrikaner Bertish stellt damit mehrere Rekorde auf. Er ist nicht nur der erste Mensch, der den Atlantik auf einem SUP überquert hat. Auf seiner Route hat er ebenfalls den 24-Stunden-Streckenrekord für SUP auf offener See gebrochen: circa 115 Kilometer legte er an seinem schnellsten Tag zurück.

Der 42-jährige Chris Bertish gehört zu den Ausnahmesurfern des Planeten. 2001 paddelte er als erster Surfer in die Jaws-Welle, Hawaiis berühmten Surfspot bei Pe’ahi. Er hält weitere Rekorde als erster Surfer an verschiedenen Spots rund um den Globus, als Big Wave Surfer und auf dem SUP. 2010 gewann er den Mavericks Big Wave Surf Contest in Kalifornien. 2013 paddelte er in 5 Stunden und 26 Minuten auf dem SUP über den Ärmelkanal.

Sein SUP ist eine Spezialanfertigung für die Ozeanüberquerung mit einigen Extras im Vergleich zu einem herkömmlichen SUP. Tatsächlich sieht das „Board“ eher aus wie ein kleines Boot, denn im Bug befindet sich eine kleine wasserdichte Schlafkoje und im Heck besitzt es Stauraum für Bertishs Nahrungsreserven für die 120 Tage. Das ca. 6 Meter lange SUP wurde vom britischen Bootsbauer Phil Morrison designt und wiegt voll beladen stolze 600 Kilo. Neben zahlreichen Actioncams zur Dokumentation von Bertishs Abenteuer ist das SUP mit moderner Technologie ausgestattet, die Navigation, Kommunikation usw. möglich machen. Laut Hersteller ist es mit ohne jeglichen CO²-Fußabdruck produziert.

Mit dem Projekt der SUP-Atlantiküberquerung hat Chris Bertish über 380 000 Euro Spendengelder sammeln können, die für gemeinnützige Zwecke an Hope Trust, Operation Smile und The Lunchbox Fund gegeben werden.

Lust auf Surfen lernen? Hier findest du mehr dazu!

Sam
Sam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.