Die richtige Vorbereitung auf einen Surftrip

Cantabria
Klein aber fein – Kantabrien ist nicht nur ein Surfparadies
15/02/2016
Urlaub im Surfcamp
Urlaub im Surfcamp – Passt das zu mir?
13/05/2016
Show all
Richtige Vorbereitung auf einen Surftrip

Viele von euch werden das kennen: Der Sommer steht vor der Tür und alles was ihr wollt, ist euer Surfbrett zu packen und damit ab ans Meer zu düsen um surfen zu gehen. Um euch dafür den optimalen Spaß zu garantieren und das Verletzungsrisiko zu minimieren, haben wir hier noch ein paar nützliche Tipps für euch, wie ihr euch auf euren Surftrip am besten vorbereiten könnt:

Krafttraining
Fakt ist: Surfen ist anstrengend und vor allem das paddeln ist sehr kräftezehrend. Daher ist es hilfreich, wenn man entsprechende Muskelgruppen vor dem Surftrip etwas trainiert. Beim Paddeln wird vor allem die Schulter- und Rückenmuskulatur beansprucht. Diese könnt ihr am besten mit Liegestützen, Klimmzügen und Rudern trainieren. Aber bitte nicht übertreiben, denn zu viele Muskeln behindern euch eher als dass sie euch nützen. Das liegt daran, dass das Bewegen großer Muskelmassen viel Energie verbraucht und ihr so schneller müde werdet.

Konditions- und Ausdauertraining
Viel sinnvoller ist es daher, verstärkt an eurer Kondition zu arbeiten, denn eure ganze Muskulatur nützt euch nichts, wenn ihr nicht die Kondition und Ausdauer habt, um diese richtig einzusetzen. Um eure Kondition zu trainieren sind vor allem sportliche Aktivitäten wie schwimmen, joggen und Fahrradfahren sinnvoll. Aber natürlich funktionieren auch alle anderen Sportarten die auf den Ausbau von Kondition und Ausdauer abzielen.

Dehn- und Stretchingübungen
Auch Dehn- und Stretchingübungen sind sinnvoll, denn Beweglichkeit ist für einen Surfer sehr wichtig. Vor allem beim Take-off, den Turns, der Fahrt durch eine Barrel und anderen Manövern ist Beweglichkeit das A und O. Zudem minimiert sie euer Verletzungsrisiko beim surfen. Yoga bietet euch hier beispielsweise eine super Möglichkeit, die betreffenden Muskelgruppen entsprechend zu dehnen und eure Beweglichkeit somit auszubauen.

Technik
Wenn ihr noch nicht so lange surft oder eine längere Surfpause hinter euch habt, kann es nicht schaden, die Technik vor dem Surftrip noch einmal zu wiederholen. Vor allem der Take-off ist sehr wichtig. Denn wenn ihr im Wasser seid und eine Welle anpaddelt, habt ihr keine Zeit, lange zu überlegen, wie genau das mit dem Take-off nochmal funktioniert hat. Daher ist es gut, die Technik so lange zu üben, bis die Bewegungsabläufe komplett automatisch ablaufen ohne dass ihr groß darüber nachdenken müsst. Wenn ihr euch im Bezug auf die richtige Technik nicht sicher seid, bietet es sich an, einen Surf Auffrischungskurs besuchen. Denn wenn ihr euch die Technik einmal falsch angeeignet habt, ist es sehr schwer, davon wieder los zu kommen.

Es empfiehlt sich übrigens, schon einige Woche vor dem geplanten Trip mit dem Training anzufangen, damit euer Körper genug Zeit hat, die Übungen anzunehmen. Dann seid ihr körperlich top vorbereitet und einem genialen Surftrip steht nichts mehr im Wege. Wir wünschen euch viel Spaß in den Wellen!

Vorbereitung auf einen Surftrip

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.