Die besten Surfstrände Spaniens

Bildschirmfoto
Der Volcom Fiji Pro – 6 spannende Contesttage
13/06/2012
Munchen-surf
Surfern zugucken?
23/06/2012
Show all

Die besten Surfstrände Spaniens

Kalifornien ist und bleibt das Surfmekka – dennoch entdecken immer mehr Surfer aller Herren Länder tolle Surfspots auch in ihren Heimatländern.

Jedes Jahr wird von verschiedensten einschlägigen Zeitschriften ein Ranking mit den besten Surfstränden Spaniens erstellt. In dieser Liste werden fast immer die gleichen paradiesischen Küstengebiete genannt.

Dieses Mal gibt Revista Viajar einen interessanten Überblick über die spanische Küstenlandschaft, um uns dabei die sagenumwobenen Plätze dieser aufsteigenden Sportart, die immer mehr Anhänger findet, vorzustellen.

Der womöglich bekannteste Platz ist der Playa Mundaka in Biskaya. Er ist weltberühmt für seine großen Wellen, die Surfer aus der ganzen Welt anziehen.

In Tarifa (Andalusien) befindet sich der Playa de los Lances, der besonders attraktiv im Frühlung und im Herbst ist, da zu diesen Jahreszeiten die Wellen bis zu drei Meter hoch werden können, wenn der Wind Levante zum Poniente umschläge.

Auf Lanzarote erstrahlt der Playa de San Juan de Famara in seinem Licht, da er Austragungsort des Europäsichen Surfmeisterschaft war. In den Monaten von Oktober bis Mai findet man hier die besten Wellenbedingungen.

Außerdem befindet sich auch der Playa del Quemao auf Lanzarote, der mit spektakulären Wellen mit bis zu vier Metern Höhe, die natürlich nur für erfahrenste Surfer geeignet sind, aufwartet.

Wenn du noch nicht so weit bist und dich verbessern möchtest, kannst du dich bei den besten Surfkursen auf den Kanarischen Inseln anmelden.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.