Surfurlaub auf Teneriffa
18/04/2017
Wie du deinen Neoprenanzug sauber hältst
30/04/2017
Show all

Die besten Surf-Apps

Während meiner Kindheit und Jugend hatte noch niemand Handys und wenn doch jemand eines besaß, dann konnte der Apparat nichts weiter, außer Anrufe tätigen sowie SMS empfangen und senden. Damals in den 80er und 90er Jahren konnte sich keiner vorstellen, dass es eines Tages Handys mit Touchscreen-Display und Apps geben würde, die uns das Leben erleichtern.

So betrachtet war Surfen vor der Entwicklung des Handys zum Massenmedium in einigen Punkten anders: wann und wo die besten Swells und Wellen zu erwarten waren, wussten früher quasi nur Windgurus und Naturbeobachter. Daher waren die Strände auch noch nicht ganz so voll wie heutzutage und geheime Surfspots waren genau das, was sie bezeichneten: geheim. Wenn du in aller Frühe aufgestanden und raus aufs Wasser gepaddelt bist, bestand die Chance, dass du dich ganz allein im Line up befandest.

Das hat sich heute geändert. Jeder besitzt ein Handy mit den nötigen Apps, um Ort und Richtung des nächsten guten Swells zu finden. Doch welche sind die besten Surf-Apps? Hier sind einige Apps, mit denen du auf dem Laufenden bleiben kannst:

  1. Die App von World Surf League (verfügbar für iOS und Android) eignet sich super dafür, über den internationalen Profisport Surfen auf dem Laufenden zu bleiben. Sie bietet dir: Live-Sendungen, Benachrichtigungen für Events, fast halbstündliche Nachrichten-Updates, Video-Highlights der besten Wettkämpfe, Infos über die Athleten, Ranglisten, usw. Hier verpasst du auf keinen Fall die WSL Championship Tour.
  2. Die App Windy (verfügbar für iOS und Android) zeigt dir Karten mit Wind- und Wellenbedingungen in Echtzeit. Hier findest du außerdem Infos über Gezeiten und die klassischen Tabellenformate.
  3. Mit der App Surfline (verfügbar für iOS und Android) kannst du die Surf-Vorhersagen (surf forecast) von Breaks rund um den Globus abrufen – darunter auch die Vorhersagen für die Kanarischen Inseln. Als Feature lässt sich über Webcams dein Wunschspot direkt beobachten, so dass du nur dann zum Surfbrett greifst, wenn du Wellen siehst.
  4. Die App von Magic Seaweed (verfügbar für iOS und Android) bietet dir detaillierte Meeresanalysen für Wellen, Wind und Swell. Zum Repertoire gehören ebenfalls Live-Berichte von Einheimischen und Webcams.
  5. Bei Surfy (verfügbar für iOS) handelt es sich zwar nicht um Informatives – dafür um eines der lustigsten Surf-Spiele. Gute Unterhaltung und Spaß für Momente ohne Wellen.
  6. Noch ein legendäres Spiel ist Stickman Surfer (verfügbar für iOS und Android), in dem du in der Haut von Stickson Wellen abreitest.

Nicht vergessen: wenn du Surfen lernen möchtest, befinden wir uns auf den Kanarischen Inseln. Komm zu uns und lerne Surfen!

Originaltext: Christian Crossing-Taylor

Übersetzung: Sam

Sam
Sam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.