Deutsches Team bei ISA World Surfing Games 2017

Die seltsamsten Surfbretter
23/02/2017
Erste Atlantiküberquerung auf dem SUP
13/03/2017
Show all

Deutsches Team bei ISA World Surfing Games 2017

Der deutsche Wellenreitverband (DWV) stellt sein Team für die ISA World Surfing Games 2017 vor. Deutschland wir bei den Wettkämpfen von insgesamt sechs Surfern und Surferinnen vertreten. Die ISA World Surfing Games 2017 werden vom 20. Bis 28. Mai im südfranzösischen Biarritz ausgetragen. Wir stellen euch hier die Mitglieder des deutschen Teams vor.

Die ISA schreibt für die World Surfing Games zwei Teamgrößen vor: in der Kategorie Open Women bilden zwei Athletinnen ein Team, bei den Männern gehen Viererteams in der Open Men an den Start. Das deutsche Duo für die Open Women besteht aus Francesca Harrer und Valeska Schneider. Arne Bergwinkl, Leon Glatzer, Lenni Jensen und Tobias Schröder bilden das Team für die Open Men. Wer sind unsere Athleten und Athletinnen? Was müsst ihr über sie wissen?

Francesca Harrer

Francesca „Frankie“ Harrer hat deutsche Eltern, ist in Kalifornien geboren und lebt derzeit in Malibu. Dort hat die heute 19-Jährige surfen gelernt und bereitet sich auf die internationalen Surfwettkämpfe vor. Sie hat vergangenes Jahr bei den DM 2016 (Deutsche Meisterschaften) in Seignosse den Sieg geholt und surft seitdem für Deutschland. Frankie wird unter anderem von Billabong, Von Zipper und Channel Islands Surfboards gesponsert.

Valeska Schneider

Die Münchnerin Valeska Schneider surft gerade einmal seit 2012 und gehört zu den Stars der deutschen Surf-Szene. Vergangenes Jahr hat die 25-Jährige Sportwissenschaftlerin die ADH-Open 2016 (Deutsche Hochschulmeisterschaften) in den Kategorien Longboard und Shortboard gewonnen. Hier Heimat-Surfspot ist die Eisbachwelle in München. Surfen gelernt hat sie während ihrem Auslandsjahr in Australien, wo sie sich gerade auf die bevorstehenden Wettkämpfe vorbereitet. Zu ihren Sponsoren gehören Rip Curl, Fit Star und Wavetours.

Arne Bergwinkl

Arne Bergwinkl ist in Bolivien geboren und lebt zwischen seinen Lieblings-Surfspots in Frankreich und Ecuador. Der 21-Jährige ist seit 2009 in der deutschen Surf-Szene bekannt, sechsmaliger Sieger der Deutschen Meisterschaften und gehört zu den Top-Favoriten des deutschen Teams. Er wird von Rip Curl, Planet Sports, Light und Wavetours gesponsert.

Leon Glatzer

Der auf Hawaii geborene Leon Glatzer lebt im Süden Costa Ricas und gehört zu den begnadetsten Newcomern in der Surf-Szene. Der angehende 20-Jährige ist für seine Full Rotation Airs bekannt und Sieger der Junioren bei den DM 2014. Er gehört zur Volcom Familie und wird unter anderem von Fatum und Globe gesponsert.

Lenni Jensen

Der gerade einmal 15-Jährige Lenni Jensen ist eines der wichtigsten deutschen Nachwuchstalente in der Surf-Szene. Seit 2009 lebt und surft er auf Teneriffa, was ihn zum Sieg der DM 2016 in der Klasse U16 und auf den dritten Platz in der Klasse U18 gebracht hat. Er gehört zu den O’Neill Teamriders.

Tobias Schröder

Der Sieger der ADH-Open 2013 hat das Surfen am sudafrikanischen Surfspot Jeffreys Bay gelernt. Nachdem er in Südafrika aufgewachsen ist, studiert Toby Schröder heute in Deutschland und surft in seiner Freizeit in seiner alten Heimat.

Sam
Sam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.