welle
Wellen richtig lesen
05/09/2014
wsl
ASP = WSL II
16/09/2014
Show all
hurleypro

Heat 12: John John Florence (HAW) vs. Bede Durbidge (AUS) vs. Mitch Crews (AUS)

Es sah so aus, als würde der Swell versiegen, als John John FlorenceBede Durbidge und Mitch Crews sich positionierten. Der Jüngste im Bunde, John John, übernahm zunächst die Führung und setzte die Australier so unter Druck. Als sie nachzogen, legte John John einen sauberen Air hin und baute seine Führung aus.

Er bemühte sich um große Finishes in der zweiten Hälfte des Heats, riskierte dabei vielleicht etwas zu viel und besann sich zum Schluss auf einen ruhigeren Fahrstil. Mit 5 verbliebenen Minuten bekam er für sein angepasstes Surfen, „precise but casual“, eine 8.77 und gewann den Heat.

Results: John John Florence 15.27, Mitch Crews 13.10, Bede Durbidge 10.37

hurley

Heat 11: Jordy Smith (ZAF) vs. Tiago Pires (PRT) vs. Josh Kerr (AUS)

Nach einer harten Zeit in Tahiti war Jordy Smith in Trestles mit all seinen Stärken zurück. Er zeigte seine kraftvollen Carves und lauter progressives Surfen. Josh Kerr versuchte mitzuhalten, nachdem Smith ein Boardslide über die Wellenlippe gelang. Tiago Pires gelang ein solider 8-er mit ein paar beeindruckenden Turns, er blieb jedoch zurück. Smith behielt die Führung und ist damit direkt in Runde 3.

Results: Jordy Smith 16.06, Tiago Pires 14.73, Josh Kerr 13.50

Und wem 2 Heats nicht reichen, für den geht’s hier zum detaillierten ASP-Bericht: www.aspworldtour.com/events/2014/mct

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.